Newsdetailseite

dresden elektronik war auf der electronica München 2018
22.11.2018

Mit Boden-Radarsignalen zur automatischen Früherkennung von Straßenschäden

Seit Oktober 2018 sind wir wichtiger Partner eines bundesweiten Konsortiums unter Führung der TU Kaiserslautern.

Ziel ist es, einen cloudbasierten Dienst zum kontinuierlichen Monitoring des Straßenzustandes zu entwickeln.

Bodenradar-Sensoren in zunächst speziellen Messfahrzeugen sollen mittels Ground Penetrating Radar (GPR) den Zustand tieferer Straßenschichten erfassen. Über eine Car2X - Kommunikation werden diese Daten abschnittsweise allen anderen automatisierten Fahrzeugen zur Verfügung gestellt. Die Informationen versetzen diese in die Lage, straßenschonend zu fahren.

Wir als dresden elektronik übernehmen in diesem Projekt zentrale Funktionen. Wir entwickeln die Voraussetzungen für die komplexe Erfassung, Aggregation, Visualisierung und Verteilung der Daten und schaffen damit die Voraussetzungen dafür, dass die Daten anderen Fahrzeugen zugängig gemacht werden können.