deRFgateway

Key Features

  • 70 x 68 x 33 mm (ohne Gehäuse), 
    85 x 81 x 40 mm (mit Gehäuse)
  • optimal abgestimmt auf deRFarm7-Funkmodule
  • AC-Adapter / DC / USB / Batterie
  • Ethernet-Schnittstelle
  • Temperatur-, Licht- und Beschleunigungssensor
  • Tasten und LEDs für Bedienung und Statusanzeige
  • 4MBit Flash für Firmware-Update / Nutzerdaten
  • Standard-JTAG-Anschluss für ARM und AVR
  • I2C, SPI, GPIO, ADC und UART Schnittstellen 
  • Gehäuse als Zubehör

deRFgateway

Mit der reichhaltigen Ausstattung analog zum deRFnode (u.a. Temperatur-, Licht- und Beschleunigungssensoren) erfüllt das Entwicklungs-Board deRFgateway viele messtechnische Aufgaben zur Evaluation der deRFarm7-Funkmodule. Zusätzlich mit einer Ethernet-Schnittstelle versehen, kann das deRFgateway vor allem als Koordinator und Gateway zwischen drahtgebundenen und drahtlosen Netzwerken verwendet werden.

Die Stromaufnahme des Ethernet-Transceivers führt allerdings dazu, dass das deRFgateway nicht als schlafendes Endgerät verwendet werden sollte. Hierfür eignet sich das stromsparende deRFnode wesentlich besser.

Name

deRFgateway

Shop

 

Schnittstellen

Das Entwicklungs-Board deRFgateway verfügt neben der Ethernet-Anbindung über eine USB-Schnittstelle und eine Debug-UART. Drei LEDs als Statusanzeige sowie zwei Tasten zur Steuerung erleichtern die Handhabung. Zur Programmierung sind die Standard-JTAG-Schnittstellen für ARM und AVR vorhanden. Über den 34poligen Erweiterungs-Steckverbinder können Sie weitere Sensorik anschließen.