deRFnode

Key Features

  • 70 x 68 x 33 mm (ohne Gehäuse),
    85 x 81 x 40 mm (mit Gehäuse)
  • unterstützt alle steckbaren deRF Funkmodule
  • optimal abgestimmt auf die deRFmega128- oder deRFarm7-Funkmodule
  • AC-Adapter / DC / USB / batteriebetrieben
  • Temperatur-, Licht- und Beschleunigungssensor 
  • Tasten und LEDs für Bedienung und Statusanzeige
  • 4MBit Flash für Firmware-Update/Nutzerdaten
  • Standard-JTAG-Anschluss für ARM und AVR
  • I2C, SPI, GPIO, ADC und UART Schnittstellen 
  • Gehäuse als Zubehör

deRFnode

Das Entwicklungs-Board deRFnode ist vielseitig einsetzbar und auf die gesamte Funkmodulreihe von dresden elektronik abgestimmt. Ob im direkten Einsatz als Endgerät oder zur Evaluation der Funkmodule: Mit der reichhaltigen Ausstattung wie z.B. Temperatur-, Licht- und Beschleunigungssensoren kann das Entwicklungs-Board viele messtechnische Aufgaben abdecken.

In Kombination mit einem deRFmega128-Modul erreicht es dank des konsequenten low power Designs bei Batteriebetrieb problemlos Laufzeiten von mehreren Jahren. Bedingt durch die geringe Stromaufnahme von wenigen µA kann das Board auch durch Energy Harvesting versorgt werden.

Name

Variante

deRFnode

AVR/ARM

Shop

deRFnode

ARM

Shop

 

Varianten

Das deRFnode ist in zwei Varianten verfügbar:

  • für AVR-Module
  • für AVR/ARM-Module

Schnittstellen

Das deRFnode verfügt über eine USB-Schnittstelle und eine Debug-UART. Drei LEDs als Statusanzeige sowie zwei Tasten zur Steuerung erleichtern die Handhabung. Zur Programmierung sind die Standard-JTAG-Schnittstellen für ARM und AVR vorhanden. Über den 34poligen Erweiterungs-Steckverbinder können Sie weitere Sensorik anschließen.