Umweltsimulation

Klima und mechanische Festigkeit

Umweltprüfungen in unserem Labor geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihre elektronischen Geräte unter verschiedensten Konditionen zuverlässig funktionieren. Umweltbedingungen haben einen großen Einfluss auf deren Lebensdauer, Funktionstüchtigkeit und Zuverlässigkeit. Bereits in der Entwicklungsphase können wir Sie unterstützen, nachteilige Auswirkungen zu vermeiden. Internationale Normen und standardisierte Prüfvorschriften bestimmen unsere Testverfahren. Ihnen stehen unsere Klimaschränke in verschiedenen Abmessungen zur Verfügung, mechanisch-dynamische Beanspruchungsprüfungen kooperieren wir für Sie im Rahmen kompletter Typprüfungen.


    Klimaprüfungen

    • Temperaturbereich: - 40°C bis + 180°C
    • Bereich relativer Luftfeuchte: 10% bis 98% bei 10°C bis 90°C
    • Wärmekompensation: 400 W bei 25°C ... 90°C und relativer Feuchte =< 90%
    • Temperaturgradient: bis 5 K/min
    • Prüfraumabmessungen: B x T x H = maximal 675 x 650 x 745 mm
    • maximale Prüflingsabmessungen: ca. 1/3 des Prüfraumvolumens

    Wir prüfen unter anderem nach folgenden Normen

    • DIN EN 60068-2-1 Umweltprüfungen Prüfgruppe A: Kälte
    • DIN EN 60068-2-2 Umweltprüfungen Prüfgruppe B: Trockene Wärme
    • DIN EN 60068-2-14 Umweltprüfungen Prüfung N: Temperaturwechsel und Temperaturschock
    • DIN EN 60068-2-30 Umweltprüfungen Prüfung Db: Feuchte Wärme, zyklisch 
    • DIN EN 60068-2-38 Umweltprüfungen Prüfung Z/AD: Temperatur/Feuchte, zyklisch 


      Mechanische Festigkeit (in Kooperation)

      • Schwingung
      • Stoß
      • kombinierte mechanisch-klimatische Tests

      Wir prüfen unter anderem nach folgenden Normen

      • DIN EN 60068-2-6 Umweltprüfungen Prüfung Fc: Schwingen, sinusförmig
      • DIN EN 60068-2-27 Umweltprüfungen Prüfung Ea: Schocken
      • DIN EN 60068-2-29 Umweltprüfungen Prüfunge Eb: Dauerschocken