News

Neuigkeiten und Termine

dresden elektronik auf der SEMICON West in San Francisco

Unter dem Motto "ZigBee - Made in Germany" präsentiert sich die dresden elektronik ingenieurtechnik gmbh vom 10. bis zum 12. Juli 2012 erstmals auf der SEMICON West, der internationalen Fachmesse für

Präsentationsschwerpunkte sind u.a. die neuen Funkmodule im Miniformat mit einer easy-to-use-Software, die das Erstellen von ZigBee-Geräten erheblich vereinfacht. Gezeigt wird auch die grafische Benutzeroberfläche deCONZ, mit deren Hilfe beliebig große ZigBee Netzwerke ohne weiteren Programmieraufwand in Betrieb genommen und gesteuert werden können.

Mit den neuen Funkmodulen im Miniformat bietet dresden elektronik eine vielseitige und pinkompatible Modulfamilie mit AVR und Cortex-M3 Prozessoren für das 2,4 GHz und Sub-GHz Band bei gleichzeitig minimalem Platz- und Strombedarf an. Die neu hinzugekommene Option des RF-Pads ermöglicht außerdem eine wesentlich flexiblere Integration in kundenspezifische Produkte.

Mit der Messebeteiligung an der SEMICON West reagieren wir auf die steigende Nachfrage nach ZigBee-Lösungen in Nordamerika und präsentieren deutsche Technologie direkt vor Ort.

Features Minimodule

  • ab 19 x 13,2 x 3 mm
  • Mikrocontroller: ATmega128RFA1 / ATSAM3S
  • mit Chip-Keramik-Antenne oder RF-Pads für den Anschluss eigener Antennendesigns
  • Steuerleitungen für Power Amplifier + Antenna Diversity / PA + Antenna Diversity on board
  • 2,4 GHz und Sub-GHz pinkompatibel

Features Steuerungssoftware deCONZ

  • komfortable, einfach zu bedienende grafische Benutzeroberfläche
  • Unterstützung für Monitoring, Reporting, Control und Commissioning
  • beliebige ZigBee PRO Knoten einsetzbar
  • plattformunabhängig (Windows, Linux) editierbare XML Datei für ZCL und herstellerspezifische Profile
  • einfaches Erstellen von Bindings per Drag and Drop
  • Ethernet basierter Remote-Zugang

Zurück