News

Neuigkeiten und Termine

Präzisions-Leitungsnachbildung mit dem Line Simulator VDSL2 | deLS20

Line Simulatoren dienen der Simulation von Anschlussleitungen und werden für den Test von Telekommunikationsanlagen benötigt. Real existierende Störungen werden eingespeist, um die Reaktion der Geräte in rauer, elektromagnetischer Umgebung verifizieren zu können. Seit Ende 2007 sind die ersten Geräte für den VDSL2-Standard verfügbar.

Ziel unserer Entwicklung war die physikalisch korrekte Nachbildung einer 0,4mm PE - Leitung entsprechend des Standards ITU-T G.993.1 Annex F.

Mit den passiven Netzwerken der deLS20.01 können Längen bis 1500m in 5m Schritten programmiert werden. Entsprechend den Anforderungen von VDSL2 wird der Standard bis zu einer Bandbreite von 36MHz abgebildet. Die Nenn-Impedanz des Gerätes beträgt 100Ohm, der mittlere Dämpfungsfehler MAE liegt über die gesamte Bandbreite bei < 1% und das Grundrauschen der Leitung beträgt -150dBm/Hz.

Um künftig komplette, standardisierte Loops im komplexen System nachbilden zu können, besitzt der deLS20.01 auf der Rückseite eine zweite I2C-Schnittstelle. Diese dient der Steuerung weiterer Line Simulatoren in Form von Loop Boxen, in denen feste Leitungssegmente zur Andockung an die variablen Längen der deLS20.01 zur Verfügung stehen. Im Lieferumfang ist u.a. eine Installations-CD mit Treibern für den Betrieb über eine USB-Schnittstelle enthalten.

Bedient wird das Gerät mittels Tasten und Display an der Frontseite. Alternativ kann es wahlweise über RS232 oder USB ferngesteuert werden. Die Energieversorgung erfolgt über ein externes Netzteil oder den USB-Port. Das Gerät unterscheidet sich in seiner Bauform wesentlich von seinen Vorgängern. Es ist in einem Standard Einschub integriert. Bei Bedarf kann es auch in einem Umgehäuse als Auftischgerät geliefert werden.

Zurück