News

Neuigkeiten und Termine

Produktionsplanungssystem PPS-de

Das Produktionsplanungssystem PPS-de dient der Organisation der Fertigung und Entwicklung von Baugruppen und Geräten von der Auftragsaufnahme bis zur Auslieferung an den Kunden. Es ist speziell auf Baugruppen der Elektronikbranche zugeschnitten, kann aber auch für mechanische Baugruppen genutzt werden. Der Datenbestand befindet sich auf einem Server in einem lokalen Netz, auf den mehrere Teilnehmer zugreifen können. Als Datenbanksystem wird der InterbaseServer verwendet (alternativ das Open-Source System Firebird). Die Applikationssoftware läuft auf Arbeitsplätzen unter Windows 2000 und XP. Der Betrieb als Einzelplatzlösung ist ebenfalls möglich.

Jeder Nutzer hat genau festgelegte Rechte. Er sieht nur die Bereiche, die für sein Aufgabengebiet notwendig sind. Das System verfügt über viele effektive Suchmasken. PPS-de verwaltet pro Baugruppe Stücklisten, Revisionen, Fertigungszubehör und Hinweise. Für die einzelnen Fertigungsaufträge kann eine termingerechte Materialbereitstellung erfolgen. Fehlteile werden bei Nachlieferung den zugehörigen Aufträgen zugeordnet. Bei Auftragseingang wird der Materialbestand an Baugruppen, Unterbaugruppen bzw. deren Bauteilen sofort ausgewiesen und wird mit der Auftragsplanung für diesen Auftrag reserviert. Durch eine transparente Materialhaltung ist der frei verfügbare Lagerbestand jedes Artikels an allen Arbeitsplätzen ersichtlich. Fehlende Komponenten können umgehend Lieferanten zugeordnet und bestellt werden. Spezielle Funktionen zeigen u.a., in welchen Baugruppen ein bestimmter Artikel zum Einsatz kommt. Grundlage des Systems ist der firmenspezifische Artikelstamm. Alle einsetzbaren Bauteile sind als Artikel mit ihren wesentlichen Parametern hinterlegt. Stücklisten beschreiben Baugruppen und Unterbaugruppen. Baugruppen sind Projekten zugeordnet. Für Baugruppen können Materialanteil und Fertigungskosten kalkuliert werden. PPS-de wird ständig erweitert und an die Bedürfnisse der Anwender angepasst.

Zurück