Software

Anwenderfreundliche Software-Tools

Mit den einfach anzuwendenden Softwaretools von dresden elektronik können komplexe Verkehrsprojekte schnell und effizient umgesetzt werden. Von der Erstellung der Verkehrsdaten über den Test der Logik bis hin zur Versorgung der Anlage erhalten Sie ein umfangreiches Softwarepaket.

  • deTRAver: Erstellung der Versorgungsdaten
  • deTRAsim: Simulation der Versorgungsdaten und online-Visualisierung vor Ort

Versorgungstool deTRAver

Mit deTRAver können Sie die Versorgungsdaten für jeden einzelnen Knotenpunkt erstellen. Es können bis zu 3 Teilknoten mit bis zu 64 Signalgruppen und 128 Signalgebern in bis zu 32 Programmen versorgt werden. Eine Vielzahl von Übersichten unterstützt Sie bei der Parametrierung. Individuelle Lösungen sind mittels eines integrierten Logikmoduls realisierbar.

Durch Auswahl der Menüpunkte in der Baumstruktur wird eine übersichtliche, intuitiv bedienbare Oberfläche geschaffen. Jedem Menüpunkt ist ein Fenster zur Festlegung entsprechender Parameter zugeordnet. Der erstellte Parametersatz kann gespeichert und vom Simulationstool deTRAsim wieder geladen werden. 

Der Download der Versorgungs- und VS-PLUS oder LISA+-Daten auf das Steuergerät sowie der Upload der Fehler- und Ereignisspeicher erfolgen entweder über eine serielle Schnittstelle oder über Ethernet.

Simulationstool deTRAsim

Das grafische Simulationsprogramm deTRAsim unterstützt Sie beim Test und bei der Inbetriebnahme der Anlage. Die entwickelte Logik wird durch Testszenarien mit Detektorsimulation überprüft.


Es können verschiedenste Ansichten (Signalgeber, Signalgruppen, Verkehrströme, Detektoren, etc.) gewählt und ausgewertet werden. Eine direkte Verbindung zum Steuergerät mit Online-Visualisierung ist aus deTRAsim heraus möglich.

Dank der unterschiedlichen Ansichten und Testszenarien kann die Anlagenparametrierung perfekt abgestimmt werden. Für eine allumfassende Übersicht können Sie als Hintergrundbild ein Kreuzungsplan einlesen. Diesem werden dann Signalgebersymbole, Detektoren, usw. entsprechend zugeordnet. 

LISA+ Direktversorgung

Wurden die Versorgungsdaten im LISA+-Arbeitsplatz erstellt, können diese direkt genutzt und mittels LISA+-Direktversorgungsmodul geladen werden. Lediglich die Herstellerdaten müssen im Versorgungstool deTRAver angepasst werden. Damit entfällt das fehleranfällige und ineffiziente „Abschreiben“ der VTU und vor allem der VA-Logik.

VS-Plus

Eine mittels VS-Plus erstellte VA-Logik kann ebenfalls im Versorgungstool deTRAver geladen werden. Neben den Herstellerdaten müssen die VS-Plus-IDs eingetragen werden, um die komplette VA-Logik zu vervollständigen.