Qualitätssicherung in der Fertigung

Messen, Prüfen, Rückverfolgen

Wir fertigen nach der Norm IPC-A-610 (Abnahmekriterien elektronischer Baugruppen). Im Fertigungsprozess sorgen wir mit der Kombination von maschinellen und manuellen Prüfschritten nach dem Vier-Augen-Prinzip für eine durchgängige und von der Fertigung unabhängige Qualität. Über die Rückverfolgbarkeit (Traceability) können wir jedem Fertigungsauftrag die zugehörigen Wareneingänge der enthaltenen Bauelemente zuordnen.

Maschinelle / Manuelle Prüfschritte (4-Augen-Prinzip)

  • automatische Rüstkontrolle
  • Automatische Optische Inspektion (AOI)
  • Boundary-Scan
  • InCircuit-Tester (ICT)
  • Eigenkontrolle Mitarbeiter
  • manuelle Kontrolle Pastendruck
  • Abnahme 1. bestückte Leiterplatte
  • Fertigungsendkontrolle
  • Funktionsprüfung (spezielle Prüfadapter)
  • Q-Prüfung nach DIN ISO 2859 (Stichproben-Norm) und DIN EN 10204-3.1 (von der Fertigung unabhängig)